h1

Was ist eigentlich aus der Ich-AG geworden?

31.01.2008

In den Medien ist es da ja recht still drum geworden… Bei Wikipedia liest man, dass der Existenzgründerzuschuss (Ich-AG) im August 2006 durch den Gründerzuschuss abgelöst wurde, welcher auch nicht mehr an ALG-II Empfänger (Langzeitarbeitslose), sondern stattdessen nur an ALG-I Empfänger (Abhängig vom Alter und der Einzahlungsdauer seit maximal 6-18 Monate arbeitslose Arbeitssuchende) gezahlt wird und auch die Schikanen etwas erhöht wurden.
Ich war da ja von Anfang an skeptisch, ob das so eine gute Idee ist, ausgerechnet Arbeitslose die harte Knute voller Vertragsfreiheit und kaufmännischer Rügepflicht spüren zu lassen, und habe das Geschehen hier in der Straße genau beobachtet. Insgesamt hat es hier bis 2006 vier Ich-AG-Ladeneröffnungen gegeben, hier die aktuelle Zwischenbilanz:

1x Herzinfarkt, Pflegefall
1x Unbekannt einfach weg, Suizid nicht ausgeschlossen, ansonsten mit Sicherheit Privatinsolvenz
1x mit Sicherheit Privatinsolvenz
1x Hohe Verschuldung, sieht auch nach Privatinsolvenz aus

Dass das schlimm wird mit den Ich-AGs war ja nicht anders zu erwarten, aber gleich glatt 100% Existenzvernichtung hätte ich auch nicht gedacht. Natürlich ist meine Stichprobe auch zu klein um ein hinreichendes Konfidenzniveau für irgendwelche Schlüsse auf die Gesamtheit zu ermöglichen, aber eine Web-Suche nach Ich-AG lieferte auch irendwie nur Hinweise zum Gründungspapierkram und Hinweise zur Privatinsolvenz danach. Plausibel fänd ich die Ich-AG als Existenzkiller im nachhinein allerdings dann doch, denn:

Geschäftstüchtige Arbeitslose arbeiten schwarz oder finden einen Job.

-> Falls irgendwer eine Ich-AG kennt, die lfd. Fixkosten hat UND in ihrer aktuellen Lage überlebensfähig scheint, würde mich ein Hinweis im Kommentarfeld wirklich erfreuen!

Advertisements

4 Kommentare

  1. Bei diesen Ich-AG muss ich immer an die Auswanderdokus bei den Privaten denken. Hier in Deutschland oft arbeitslos und im Ausland kommen denen die tollsten Geschäftsideen. Drehorgelspieler in einem karibischen Hafen, Brathähnchenverkäufer in Schweden und so weiter, zum großen Teil sprechen die nicht einmal die Sprache. Das ist in etwa die Klientel, die eine ICH-AG gegründet hat.


  2. Interessantes Thema, denn in meinem weiteren Bekanntenkreis komme ich auf 6 Leute die das versucht haben, und die auch ausnahmslos alle gescheitert sind. Wäre die ganze Sache erfolgreicher, kann man sicher sein, dass das möglichst medienwirksam ausgeschlachtet würde.
    Aus den Fällen die ich kenne ist mir bekannt, dass es fast immer an der mangelnden Liquidität gemangelt hat, dass die Leute aufgeben mussten. Aufgrund der vorangegangenen Arbeitslosigkeit existierten keine Rücklagen und es konnten auch keine gebildet werden. Die Ämter liessen diese Leute finanziell vor die Wand laufen (obwohl man dem ein oder anderen mit einer kleinen Geldspritze hätte helfen können).


  3. vor wenigen Tagen hatte ich eine Beratung gemacht mit dem Ziel, dass ein ALG Mann ein Geschäft aufbauen wollte. Er wollte meine positive Beurteilung zu seiner Geschäftsidee mit folgenden allgemeinen Merkmalen
    – von dem Kerngeschäft keine Ahnung
    – hatte noch nie in dem beabsichtigten Sektor gearbeitet
    – wollte mit dem Geschäftsgründungskredit seine Privatinsolvenz verhindern
    – wollte ein Riesen- Büro mieten mit einer mittelständischen Computeranlage
    – fall back solution für fehlende Akzeptanz ( schlechte Gesundheit ): Verwandte
    – …

    Das ist nur ein Beispiel der Erfahrungen.


  4. […] einer gleichbleibend gewählten Umlagefunktion schön auf die einzelnen Personen verteilt werden. Negative Einkommen nicht vergessen! 2. Berechnen Sie für alle Einkommensveränderungen jeweils einzeln eine Punktzahl […]



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: