h1

WIPO Würg

15.12.2009

Bin gerade zufällig auf die Zusammenfassung des WIPO „Performances and Phonograms Treaty“ gestoßen und jetzt wird mir endlich so einiges klar: Die gehen wohl davon aus, dass jeglicher Buchdruck und so weltweit grundsätzlich erstmal verboten ist und die Nationen durch die WIPO-Verträge aber dazu gebracht werden, den Bürgern immerhin das Vervielfältigen ihrer eigenen Werke einzuräumen. Seht ihr? Die WIPO ist gar keine ekelige Propaganda- und Lobbybude der MI Schmarotzer, sondern in Wirklichkeit sind da ohne Ende Humanismus-Hardliner im Kampf gegen Zensur und Unterdrückung am Werk!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: