h1

Spaß mit gesetzlichen Zahlungsmitteln

25.01.2011

Liebe Blogger, lieber Wirtschaftsexperten, liebe Volksvertreter,

bitte zur Kenntnis nehmen: Staatsfinanzierung durch Bankkredite ist genau so sittenwidrig wie Elementarschadenversicherung gegen Atomkrieg. Die „Leistung“ der Banken bei der Kreditweitergabe gegen Aufpreis liegt halt vor allem darin, den Gläubiger gegen die Insolvenz des Schuldners abzusichern. Das können Geschäftsbanken im Fall von Staatsschulden leider nicht leisten. Man bräuchte da in einer ernst gemeinten Marktordnung schon irgendwie Gläubiger mit überwiegend Eigenkapital auf der Passivseite. Hehe vielleicht findet sich ja doch noch ein Journalist der Herrn Pellengahr von der INSM mal fragt was denn der orthodoxe Neoliberale so von der Bankensubvention durch Staatsfinanzierung so zu sagen hat.. 😉 Wegen Subventionen sind Gift und so, wissenschon.

Advertisements

3 Kommentare

  1. Vielen Dank für Ihren Beitrag zum Thema Subventionsabbau.
    Die INSM lehnt die Unterstützung systemrelevanter Branchen nicht grundsätzlich ab.
    Manchmal ist die Unterstützung, zum Beispiel im Fall der BailOuts, durchaus angemessen. Dies kann aber auch ohne die Subventionierung einer gesamten Branche passieren. Möglich ist zum Beispiel auch gezielte Unterstützung wie im Fall der BailOuts. Dennoch sollte der Staat möglichst schnell zum BailOut Stopp kommen und die Rückführung der eingesetzen Mittel durch die Banken einleiten.
    Es bedarf einer Überarbeitung des Ordnungsrahmens, so dass zukünftig nicht mehr der Steuerzahler für systemrelevante Banken bezahlen muss, sondern diejenigen, die auch die Gewinne einstreichen. Es muss wieder gelten: Wer den Nutzen hat, muss auch den Schaden tragen.
    Mehr dazu können Sie unter http://dasrichtigetun.de/index/Sparen/Finanzpolitik.html nachlesen.


  2. Um die Banrkenrettung ging es in dem Artikel zwar nicht sondern um die Bankensubvention indem Banken bei der Kreditvergabe an den Staat mitmachen dürfen aber macht ja nichts :p Wollte immer schon mal ein paar nette INSM-Sprechblasen in meinem Blog haben 🙂


  3. Oh, da hat hier wohl ein INSM-Schreiberling in deinem Blog herumgepupst. Einfach gut durchlüften, dann riecht es gleich nicht mehr so, 🙂



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: